DALARNA erstmals beim Schulpferde-Cup

ein Erlebnisbericht von Sarah Craston

Kurz vor den Sommerferien 2009 überlegten sich die Reitlehrerinnen vom DALARNA Kattendorfer Reiterhof e.V., dass einige von uns am Schulpferde-Cup teilnehmen sollten.
Der Schulpferde Cup ist für Schulpferdereiter entwickelt worden, die nicht an normalen Turnieren teilnehmen, damit sie auch einmal die Möglichkeit haben, ihr reiterliches Können mit anderen zu vergleichen.
Doch davor musste noch einiges erledigt werden…
Es fing mit der Frage an, welche Pferde genommen werden sollten – im Gespräch waren Natan, Jansie, Bosse, Suleika und Fridolin. Hinzu kam die Frage auf, welche Reiterin welches Pferd reitet und ob zwischen Dressur und Springen gewechselt werden sollte u.s.w.
schulpferde0002.jpg

Am Montag, dem 27. Juli, trafen wir uns zum ersten Mal zum Springunterricht mit Annika. Zunächst einmal mussten wir die Hindernisse, die im Springparcours beim Schulpferde-Cup vorkommen könnten, aufbauen und nachbauen. Doch mit viel Improvisieren und Hilfe von allen, die im Stall zu finden waren, und viel Spaß war das auch geschafft. So entstand aus zwei Bänken und einer Stange ein „Baumstamm“. Für die Pferde war der Unterschied nicht wirklich zu erkennen. ☺ Schließlich fing die erste Springstunde gemütlich mit Natan, Jansie, Bosse, Suleika und Fridolin an und wir versuchten, die Pferde erstmal an die neuen Hindernisse zu gewöhnen.
Am nächsten Tag stand Dressur mit Christina auf dem Plan. Die Dressur wurde geübt und eine vorläufige Abteilungsreihenfolge gebildet.
Am Mittwoch stand wieder einmal Springunterricht mit Annika an. Da die Hindernisse schon bekannt waren, wurde Parcoursreiten geübt. Außer dem Problem mit dem Parcours-Merken klappte alles relativ gut. ☺
Donnerstag ging es weiter mit Springen und diesmal ließ Annika ihrer Kreativität freien Lauf und baute alle Hindernisse um und schuf neue, um mit uns das Anreiten an neuen und fremden Hindernissen zu üben. Alle waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Pferde.
Am Freitagnachmittag fing es an mit Lederpflege, Schweife waschen und dreckige weiße Flecken mit Backpulver ein bisschen manipulieren. ☺ Abends stand wieder Dressurunterricht mit Christina an, die Dressur saß bei allen und die meisten Fragen waren geklärt; es stand sogar schon fest welche Pferde mitkommen sollten. Doch eine Frage hatten wir noch nicht gelöst, wie sollte die Abteilung geordnet werden?! Nach vielem Hin und Her einigten wir uns auf Natan als Tete, gefolgt von Jansie, Bosse und zum Schluss Fridolin. Danach wurde alles für den nächsten Morgen bereit gelegt und vorbereitet.
Dann ging es los.
Pünktlich um 6:00 (und das in den Ferien! ☺) fanden sich alle im Stall ein und die Pferde wurden von der Koppel geholt, geputzt, eingeflochten und verladen. Dann fuhren wir mit zwei Hängern und vier vollgepackten Autos los. Was würde auf uns zukommen?!
Nicht nur die beiden Teams mit ihren beiden Betreuerinnen waren mit, sondern viele bekannte Gesichter aus dem Stall begleiteten uns.

schulpferde0005.jpg

Dann kamen wir an. Nach kurzem Warten konnten wir die Pferde satteln und das erste Team musste sich warmreiten und als erste Abteilung in die Dressurprüfung. Mit einem Gesamteindruck von 6,3 konnten wir die Bahn wieder verlassen. Nach einiger Zeit war das zweite Team dran. Da die Pferde den Platz schon kannten, waren sie ein wenig ruhiger und das zweite Team verließ den Platz ohne weitere Zwischenfälle mit einem Gesamteindruck von 6,6.
Dann folgte die Theorieprüfung, in der die beiden Teams vom DALARNA ordentlich punkteten und die ersten beiden Plätze belegten!
Danach war das Springen an der Reihe und mit einigen Zwischenfällen kamen beide Teams heil durch. Fridolin war wieder Unterhaltungsprogramm und sorgte für ordentlich Lachen, denn er verließ beim zweiten Durchgang die Bahn öfter und zum Schluss wollte er nur noch raus und auch nicht mehr den Kommentar der Richter hören und sprang ohne zu zögern über die Absperrung. ☺
Zum Schluss mussten die beiden Teten beim Vormustern ran und mit einem kleinen Zwischenfall war das auch geschafft. ☺
Am Ende belegte Team II vom DALARNA Kattendorfer Reiterhof den 6. Platz von insgesamt 8 Abteilungen und Team I den 5. Platz.
schulpferde0003.jpg

Alle waren mit diesem Endergebnis zufrieden, denn es war für alle Reiterinnen und für wahrscheinlich die meisten unserer vier Pferde das erste Turnier.
Es war ein wirklich tolles Erlebnis, dabei gewesen zu sein, und man merkte, was für eine gute Ausbildung in allen Bereichen – sei es Dressur, Leichter Sitz oder Theorie – wir hier in Kattendorf bekommen!

Mehr Bilder in der Galerie! KLICK! 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.