Eine Kiefer geht auf die Reise…

Am sonnigen Ostermontag trafen sich einige entschlossene Damen und ein hilfsbereiter Bruder, um die Spende von Familie Kluth an den Reitverein, einen schönen Kiefernstamm, aus Kaltenkirchen nach Kattendorf zu transportieren. Der Baum war so schwer, dass er nur auf Hölzern bewegt und gerollt werden konnte, während die einen schoben, die anderen an Seilen zogen. Nachdem der Baum mit einigem Geschick und gut koordinierter Körperkraft in den Anhänger verladen war, waren alle erleichtert, dass der Stamm überhaupt hineinpasste. Der Transport und das Abladen waren dann vergleichsweise einfach. Der Stolz unserer Reiterinnen, selbständig für ein schönes Geländehindernis gesorgt zu haben, ohne Pippi Langstrumpf um Hilfe bitten zu müssen, war groß. Der Muskelkater am nächsten Tag ebenso.

Wir danken Familie Kluth sehr herzlich für die Spende des schönen Baumstamms und die tatkräftige Unterstützung beim Verladen!

Das neue Hindernis

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.