Ein Wiehern tönt aus Österreich..

Wie einige von Euch bestimmt mitbekommen haben, ist ein zweibeiniges Mitglied der Kattendorfer Herde seit einigen Wochen auf fremden Koppeln unterwegs und galoppiert durch den Wienerwald.  Seit Anfang April bin ich nun schon am Schottenhof, einem Zentrum für Tiergestützte Pädagogik, das direkt am Stadtrand Wiens am Wienerwald gelegen ist. Die Arbeit mit vielen Tieren (Pferden, Eseln, Ziegen, Kaninchen, Katzen, Hunden, Huhn und Hahn) bereitet mir große Freude, fordert mich aber auch täglich aufs Neue heraus. Ich habe in meinen Monaten hier mit Kindern jeden Alters und verschiedenen Beeinträchtigungen arbeiten dürfen.

Bisher habe ich es nicht für möglich gehalten, dass der Hahn Mr. Gaga auf dem Unterarm sitzend reiten kann, oder das er ganz vorsichtig Butterkekskrümel (das ist seine absolute Lieblingsspeise) aus den Händen der Kinder picken kann. Der Hahn hat am Hof das absolute Sagen und wenn die zwei Laufenten, die am Teich leben, zum Stall herauf gewatschelt kommen, um sich ein bisschen Futter abzuholen, dann verjagt er diese häufig und sogar die Hunde haben großen Respekt vor ihm.

Auch wenn ich mich an österreichische Ausdrücke wie Mistkübel, Stiege oder Gelse (norddeutsch: Mücke) gewöhnt habe, merkt man doch meinen deutschen Einfluss: Ein gesamter Kurs sprach am Ende einer Woche von einer Schubkarre und nicht wie gewöhnlich von einer Scheibtruhe, auch habe ich mit den Kindern den Boden gefegt und nicht gekehrt. 😉

Einmal im Jahr findet hier am Schottenhof das Familienfest statt, eine Benefizveranstaltung, die wie unser Sommerfest aufgebaut ist. Als wir am Abend vorher schon die riesengroße Almdudler-Hüpfburg aufgebaut haben, mussten wir diese natürlich testen und u.a. dank der Hüpfburg wurde das Fest ein Erfolg bei wunderschönem Sonnenschein.

Für unser heimisches Sommerfest in Kattendorf wünsche ich euch ebenso gutes Wetter, eine tolle Aufführung und ganz viel Spaß und Freude.

Bis in einigen Wochen,

Maj Anna

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.