…was bei uns auch passiert: Erste-Hilfe Fortbildung

ein Bericht von Insa

Bei DALARNA hat Sicherheit oberste Priorität. Aber wie bei jeder Sportart kann es auch beim Reiten zu Verletzungen kommen. Um in solchen Situationen schnellstmöglich Hilfe für Verletzte gewährleisten zu können, bekam das DALARNA-Team die Möglichkeiten, an einem Erste-Hilfe-Kurs teilzunehmen, der sowohl Hilfe für Reiter als auch Pferde bot. Mit dabei waren nicht nur die Reitlehrer, sondern auch einige unserer Helfer.

Der Kurs bestand aus zwei Einheiten. Der erste Teil wurde von Paul, einem unserer Jugendsprecher, geleitet. Durch seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und seinen Zivildienst im Rettungsdienst bei einer Berufsfeuerwehr konnte Paul durch fundiertes Wissen und Erfahrung die Inhalte gut und verständlich vermitteln. Wichtige Fragen konnten so geklärt werden wie z.B. in welcher Reihenfolge ich an der Unfallstelle handeln muss oder wie funktioniert die stabile Seitenlage. Nach dem theoretischen Input, durften wir unser (aufgefrischtes und vertieftes) Wissen in Partnerarbeit ausprobieren.

Im zweiten Teil des Kurses erlernten wir von der Tierärztin Anke Rüsbüldt die Erste- Hilfe am Pferd. Bevor wir diese allerdings beim Pferd anwenden durften, erarbeiteten wir uns zunächst das theoretische Wissen. Besonders wichtig für die Ersthilfe am Pferd ist zu wissen, in wie weit ich Wunden selbst versorgen darf und ab wann ein Tierarzt nötig ist. Nach den Grundlagen durften wir dann unsere Pferde untersuchen. Dazu gehörte Fieber messen, Darmgeräusche und Herztöne abhören. Auch das Verbinden von angenommenen Schnittverletzungen, konnten wir an unseren Ponys erproben.

Uns Teilnehmern wurde deutlich, wie wichtig die Ersthilfe an einer Unfallstelle sein kann und auch wie relevant es ist, immer wieder die Grundlagen der ersten Hilfe zu wiederholen. Ales in einem ein sehr interessanter und lehrreicher Tag!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.